Schnellanfrage
 
 
 
 
 

Hotel Antholzerhof

Wetterbericht
Aktuelles Angebot
Antholzer Bergfrühling
Antholzer Bergfrühling
News & Lastminute
Winter Veranstaltungen 2015/2016
Winter Veranstaltungen 2015/2016
Auszeichnung

Aus Großmutters Zeiten

Die geschichtliche Entwicklung der Gemeinde Antholz
von 1928 bis zum 2. Weltkrieg

Bis 1928 gab es die Katastralgemeinden Niederrasen, Oberrasen und Antholz mit je einem Vorsteher (Bürgermeister). Dieser war für die Wälder und Gründe sowie für die politischen Angelegenheiten verantwortlich. Unter dem Faschismus wurden 1928 die deutschen Bürgermeister abgesetzt und es entstand die Großgemeinde Rasen-Olang, zu welcher auch Antholz gehörte, mit Sitz in Niederrasen.

Aus Großmutters Zeiten - Die Geschichte des Hotel Antholzerhof in Pustertal Südtirol

Die Leitung dieser Großgemeinde hatte ein sogenannter „Podestà“, ein Italiener aus den alten Provinzen inne.

Der 2. Weltkrieg

Während des Zweiten Weltkrieges besetzte mit dem Sturz des Faschismus im Jahre 1943 Deutschland unsere Heimat. Die „Podestà“ zogen ab und unsere Gemeinde wurde von Josef Prugger, Holzhändler aus Oberolang, bis 1945 kommissarisch verwaltet. Auf ihn folgte Felix Alton, Lehrer aus Niederrasen.

1948 fanden die Gemeindewahlen statt, aus denen Johann Brunner, Rainerbauer aus Niederolang als Bürgermeister hervorging. Bei den darauffolgenden Wahlen im Jahre 1952 wurde Michael Messner, Winklerbauer aus Oberrasen zum Bürgermeister gewählt und 1955 entschied man sich für die Gemeindeteilung, die mit Regionalgesetz Nr. 12 vom 14.02.1955 durchgeführt wurde. Seither heißt die Gemeinde Rasen-Antholz.